Daniel Richter + Jonathan Meese
"Die Peitsche der Erinnerung" vom 18.01. - 19.03.2006 im Kunsthaus Stade
 03.04. - 09.04.2006 in Berlin, 30.04. - 30.09.2006 in Hamburg,  15.10.2006 - 07.01.2007 im Le Magasin, Grenoble,
 03.03 bis 01.04.2007 im E-Werk Freiburg,  15.07. bis 26.08.2007 im Kunstverein Rosenheim
 





 Jonathan Meese    Vita     Bibliographie     Bilder

Jonathan Meese - Biographische Daten
Galeriekontakt: www.cfa-berlin.de


1971
Geb. in Tokyo/born in Tokyo
 
Lebt und arbeitet in Berlin und Hamburg/lives and works in Berlin und Hamburg

 
 
 
Einzelausstellungen / solo shows
 

2005
„General Tanz – Drei Streifen für ein Halleluja“, Contemporary Fine Arts, Berlin
 

Regina Gallery, Moskau

 

Arario Gallery, Cheonan, South Korea

“Mor”, Statens Museum for Kunst, Kopenhagen (with Tal R)

„Jonathan Meese ist Mutter Parzival“, Performance und Bühnenbild, Staatsoper, Berlin
 
 
„Vive Fantomas“, Galerie L’Art du Temps, Clermont-Ferrand
 
 
Sies + Höke Galerie, Düsseldorf
 
2004
„Das Bildnis des Dr. Fu Man Chu“, Contemporary Fine Arts, Berlin (Kat.)
 
 
„Képi blanc, nackt“, Schirn Kunsthalle, Frankfurt am Main
 
 
„Dr No`s Son“, Leo Koenig Inc., New York (Kat.)
 
 
Bühnenbild für Uraufführung „Kokain“ von Pitigrilli, inszeniert von Frank Castorf, Volksbühne Berlin
 
 
„Dr. Staatsall…“, Dommuseum Salzburg, Salzburg
 
 
„Solo für Onkel Schnapp-Gebiss“, Galerie Krinzinger, Wien
 
2003
„The Empire Portraits 1903“, Modern Art, London
 
2002
„Young Americans“, Contemporary Fine Arts, Berlin (Kat.)
 
 
„Love“, Galerie Ascan Crone, Hamburg (Kat.)
 
 
„Uhrwerk Moderne Zeiten“, Schloss Balmoral, Bad Ems
 
 
„Ernte“, Galerie Karlheinz Meyer, Karlsruhe (D)
 
 
„Revolution“, Kestner-Gesellschaft, Hannover (Kat.)
 
 
„L`Amour“, Galerie Daniel Templon, Paris
 
2001
„Jonathan Meese“, Leo Koenig Inc., New York (Kat.)
 
 
„Van Gogh 1924 (Selbstbildnis mit Spindel) “, Galerie Krinzinger, Wien (A)
 
2000
„Volkszorn Wilhelm I-III“, Galerie Christian Nagel, Köln (D)
 
 
„Soldat Meese (Staatsanimalismus), Maldoror-Turm“ (anläßlich der Ausstellung „Wounded Time“), Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach (Kat.)
 
 
„The return of doctor Cyclops“, Paolo Curti & Co., Mailand
 
 
„Capitaine Danjou Légion Étrangère“, Galerie Karlheinz Meyer, Karlsruhe
 
 
„Captaine Danjou - (Légion Étrangère) - Holzhand im Saalysm“, Kunst-Werke, Berlin
 
1999
„Mr. Deltoid´s a.k.a Urleandrusus - Sonnenallee - AHOI DE ANGST- FAIR WELL Good Bye“, Neuer Aachener Kunstverein, Aachen
 
 
„Schnitt bringt Schnitte“, Ausstellungsraum Schnitt, Köln
 
 
„Sonnentanz/ Der Weidenmann/ Nahrung/ Erzisis“, Kunsthalle St. Gallen (Kat.)
 
 
„Frontbibliothek Meese“, Schaufensteraustellung und Künstlerbuchpräsentation, Buchhandlung Walter König, Köln
 
 
„Wunderkammern: Erzreligion Blutlazarett/ Erzsöldner Richard Wagner / Privatarmee Ernte und Saat/ Waffe: Erzblut der Isis/ Nahrung: Bluterz“, Frankfurter Kunstverein, Frankfurt
 
 
„Information - Erlösung - Wiederkehr/ Richard Wagners Privatarmee Lichterz“, Kunsthalle Bielefeld
 
 
„Gesinnung ‘99 - Der letzte Lichtstrahl des Jahrtausends“ (mit Erwin Kneihsl), Contemporary Fine Arts, Berlin (Publikation)
 
1998
„Die Räuber“, Contemporary Fine Arts, Berlin
 
1997
Kunstverein Kehding
 

 
 
Gruppenaustellungen / group shows
 

2005
„Dionysiac“, Centre Georges Pompidou, Paris
 
 
„Reykjavik Arts Festival“, Reykjavik
 
 
„(my private) HEROES“, Marta Herford, Herford
 
 
"La nouvelle peinture allemande", Carré d’Art – Musée d’Art Contemporain, Nimes
 
 
„Les Grands Spectacles“, Museum der Moderne Salzburg, Salzburg
 
 
„The Triumph of Painting. Part II“, The Saatchi Gallery, London
 
2004
„Neueröffnung“, Museum der bildenden Künste, Leipzig
 
 
„Museum der bildenden Künste Leipzig“, Contemporary Fine Arts, Berlin
 
 
„Spezialbilder Jonathan Meese / Albert Oehlen“, Contemporary Fine Arts, Berlin
 
 
„Rheingold III“, Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach
 
 
„New Blood“, Saatchi Collection, London
 
 
„Étrangement Proche – Seltsam vertraut“, Saarlandmuseum, Saarbrücken (D)
 
 
„New German Paintings“, Regina Gallery, Moskau (RU)
 
 
„I hate you -  Falckenberg Collection meets Louisiana“, Louisiana Museum for Moderne Kunst, Louisiana (DK)
 
 
„Partisanen der Utopie. Heiner Müller-Joseph Beuys“. Mit einer Hommage von Jonathan Meese, Stiftung Schloss Neuhardenberg, Neuhardenberg
 
2003
„Frass“, kuratiert von David Falconer in UBS Basement, London
 
 
„Max-Pechstein-Preis 2003“, Kunstsammlungen der städtischen Museen Zwickau (Kat.)
 
 
„actionbutton“, Hamburger Bahnhof, Berlin (Kat.)
 
 
„deutschemalereizweitausendrei“, Frankfurter Kunstverein, Frankfurt am Main
 
 
„Grotesk!“, Schirn Kunsthalle, Frankfurt (weitere Station: Haus der Kunst, München)
 
 
„Warum!“, Martin Gropius Bau, Berlin
 
 
„Berlin - Moskau / Moskau – Berlin 1950 – 2000“, Martin Gropius Bau, Berlin
 
2002
„Garden Landscape Ostwestfalen-Lippe 2002“, Kloster Willebadessen, Willebadessen
 
 
„Private Mythen“, Galerie Sabine Knust, München
 
 
„Hossa“, Centro Cultural Andratx, Mallorca (E)
 
2001
„Jonathan Meese“, Centre D`Art Contemporain, Fribourg
 
 
„Ziviler Ungehorsam – Zeitgenössische Kunst aus der Sammlung Falckenberg“, Kestner Gesellschaft, Hannover (Kat.)
 
 
„Musterkarte“, Galería Heinrich Ehrhardt, Madrid
 
 
„Viel Spaß“, Espace Paul Ricard, Paris
 
2000
„L. A. - ex“, Museum Villa Stuck, München 
 
 
„Berlin-Binnendifferenz“, Phase 1 - Wien, Galerie Krinzinger, Wien; Benger Areal, Bregenz
 
 
„Europe - Different Perspectives in Painting“, MuMi Museo Michetti, Francavilla al Mare, Italien (Kat.)
 
1999
„Today Tomorrow“, Kirin Art Gallery, Osaka
 
 
„Collection 99“, Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig
 
 
„Generation Z" , P.S. 1, New York
 
 
„Gallery Swap - Contemporary Fine Arts at Sadie Coles HQ“, Sadie Coles HQ, London
 
 
„Evolution, Revolution, Exekution - Akademie Isotrop“, Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen (Kat.)
 
 
„D A CH“, Galerie Krinzinger, Wien / Benger Park, Bregenz (Kat.)
 
 
„Die Schule von Athen - Deutsche Kunst Heute“, Hellenic Art Galleries Association, kuratiert von Veit Loers, Athen (Kat.)
 
 
„German Open“, Kunstmuseum Wolfsburg, Wolfsburg (Kat.)
 
1998
„Junge Szene ´98“, Wiener Secession, Wien (Kat.)
 
 
„El Niño - Gebt mir das Sommerloch“, Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach (Kat.)
 
 
„Starter“, Frankfurter Kunstverein, Frankfurt
 
 
„Berlin Biennale“, Postfuhramt, Berlin (Kat.)
 
 
„Site Construction“, South London Gallery, London (Kat.)
 
 
„Today Tomorrow“, Galerie de l`Ecole Supèrieure des Beaux-Arts de Marseille, Marseille, (Kat.)
 
1997
„Glockengeschrei nach Deutz“, Galerie Daniel Buchholz, Köln (Kat.)
 

 
 
Lesungen und Performances (Auswahl) / selected lectures and performances
 

2000
„Fort Knox de DAF“, Bayerisches Staatsschauspiel, Theater im Marstall, München, Set: Jonathan Meese, Script: Raymond Pettibon, Musik: Hans Weigand
 
 
„ERZ VAMPIR GOTT erscheine saalnackt (de SCHÄDL) “, Katholische Hauptpfarre, Münster Abteiberg Mönchengladbach (anläßlich der Ausstellung „Wounded Time", Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach)
 
1999
„Der Stelenbunker ’Nahrung“, Wiener Kunstverein, Wien, Galerie Walcheturm, Zürich
 
 
„AHOI DE ANGST - OBERFORSTAMT ’MEESE’ (ZARISM IV) “, (anläßlich der Ausstellung "Generation Z"), PS 1, New York
 
 
„ERZISIS - LICHTYRANNONON - Richard Wagners ALTER OZEAN - PRIVATARMEE: ECHNATON“, (anläßlich der Ausstellung "Wunderkammern: Erzreligion Blutlazarett / Erzsöldner Richard Wagner / Privatarmee Ernte und Saat / Waffe: Erzblut der Isis / Nahrung: Blute") Frankfurter Kunstverein, Frankfurt
 
 
„Aktion Wahnfried: Erkenntnis und Wissenschaft“, (anläßlich der Ausstellung Information - Erlösung - Wiederkehr / Richard Wagners Privatarmee Lichterz), Kunsthalle Bielefeld, Bielefeld
 
 
„Der Erzkamerad war geheilt“ (anläßlich der Ausstellung von Stanley Kubrick), Kunsthalle zu Kiel
 
 
„Staatssatanismus II Menschenvoodoo“ (anläßlich der Ausstellung von Stanley Kubrick), Kölnischer Kunstverein, Köln
 
1998
Thalia Theater, Hamburg
 
 
„Starter“, Frankfurter Kunstverein, Frankfurt
 

 
 
Bühnenbild und Schauspielerei / scenery and acting
 

2005
„Parsifal“, in Zusammenarbeit mit der Staatsoper Unter den Linden, Berlin
 
2004
„Kokain“, Regie: Frank Castorf, Bühnenbild: Jonathan Meese, Volksbühne Berlin (weitere Stationen: Theaterfestival Avignon, Festspiele Salzburg)
 
1998
„Sonnenallee“, director Leander Haussmann, produced by BojeBuck
 

 



    Eine Veranstaltung der Stadt Stade und des Museumsvereins e.V. Stade in Zusammenarbeit mit der Galerie Contemporary Fine Arts (Berlin)